Wir machen uns zum Grillen Ketchup selber. Ohne Zucker

Es gibt Unmengen von fertigen Industrieketchup. Leider haben alle einen sehr großen Anteil Zucker. Wir machen uns unseren gesunden OHNE Zucker mit den eigenen Tomaten aus dem Garten.

Zutaten für 4 Personen:

  • 1,5 kg frische Tomaten z.b. Ochsenherz, Roma oder Romana. Am besten etwas süßlicher Sorten.
  • 30 Gramm Tomatenmark
  • 1 Zwiebel
  • 1 Stück Ingwer (2-3cm) wer mag
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2cm Zimtstange (Alternativ: Zimtpulver)
  • 2 TL gelbe Senfkörner oder Senf mit ganzen Körnern
  • 1209 ml Apfelessig
  • ½ TL Cayennpfeffer
  • ½ TL gemahlener Piment
  • etwas schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 2 TL Salz
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 EL Honig vom Regionalen Imker, alternativ: pürierte Datteln, Agavendicksaft, Ahornsirup, getrocknete Aprikosen, getrocknete Pflaumen

Die Zubereitung:

  1. Die frisch geernteten Tomaten gut Waschen und abtropfen lassen. Nun besser noch mal mit einem sauberen Küchentuch abtrocknen. Die Kochzeit wird verlängert durch anhaftendes Wasser an den Früchten. Nun die Tomaten halbieren und in kleine Würfel schneiden.
  2. Die grünen Stielansätze in den Früchten gut ausschneiden, die sind Bitter und beeinträchtigen den Geschmack des Ketchups.
  3. Jetzt geben wir die gewürfelten Tomaten am besten in einen Edelstahltopf. Je größer der Topdurchmesser, um so eher verdunstet das Wasser aus den Früchten. Zwiebeln schälen und in etwa 1cm Würfel schneiden, den Ingwer auf einer Reibe reiben, Knoblauch schälen und fein schneiden. Alles nun mit den Tomaten in den Topf geben.
  4. Gewürze, Tomatenmark, Honig (oder eines der anderes Süßmittel), Olivenöl und Essig auf die Tomaten geben. Masse zum kochen bringen und bei geringer Hitze etwa 40 Minuten köcheln lassen. Immer wieder umrühren um das anbrennen zu verhindern. Die Masse soll vollständig zerkocht und gut eingedickt sein.
  5. Noch mal vorsichtig Abschmecken und eventuell nachwürzen.
  6. Die noch heiße Tomatenmasse in kleinen Portionen möglichst schnell durch ein Passiersieb drücken. Übrig bleiben sollten die Senfkörner, Zimtstange, die fasrigen Teile der Tomaten und die Tomatenhaut.
  7. Das Ketchup nun in sterile Gläser abfüllen und abkühlen lassen. 

Guten Appetit 

Quelle: Kraut und Rüben

Bild von G.C. auf Pixabay

Uwe Steigemann

… und hier gibt's noch mehr…

Wie wird richtig fermentiert?

Wie wird richtig fermentiert?

Pesto aus den Blättern vom Radieschen.

Pesto aus den Blättern vom Radieschen.

Grünkernsuppe mit Walnüssen

Grünkernsuppe mit Walnüssen

Quittengelee

Quittengelee

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.