Mönchspfeffer

Heilpflanze des Jahres 2022

Mönchspfeffer (Vitex agnus castus)

Der Mönchspfeffer ist eine bei uns sehr seltene bis gar nicht vorkommende Wildpflanze. Sie stammt aus dem Mittelmeerraum. 

Der Strauch kann bis zu 4 Meter hoch werden und blüht in verschiednen blau oder lila Varianten.

Die rundlich rotschwarze Frucht misst etwa 2-3 mm und gehört zu den Steinsamen.

Die Heilpflanze fördert die Hormonregulation bei unregelmäßigem Zylus. Auch wird sie zur Behandlung des Prämenstruellen Syndroms eingesetzt.

Meist kommt die Pflanze bei uns in alten Kräuter, Heil und Klostergärten vor. Hier wurden sie diese gerne auch als Gewürz und Anaphrodisiakum verwendet. 

Der Legende nach wurde die griechische Göttin Hera auf Samos unter einem Keuschheitsbaum geboren. Daher vereinigte sie sich nur einmal im Jahr mit ihrem Mann Zeus unter dem Keuschheitsbaum. Anschließend nahm sie dann ein Bad im Imbrasos um ihre Jungfreulichkeit zu erneuern. 

… und hier gibt's noch mehr…

Die vierblättrige Einbeere

Die vierblättrige Einbeere

Blauglockenbaum

Blauglockenbaum

Gartenschläfer

Gartenschläfer

Kartoffel

Kartoffel