Kartoffeldruck 

wir basteln Weihnachtskarten.

Zuerst einmal suchen wir uns etwa Faustgroße Kartoffeln die etwas fester sind aber gerne außen auch schon Macken haben können.

Es gibt zwei Methoden die wir hier beim Kartoffeldruck anwenden können.

Dazu brauchen wir folgendes:

  • etwa Faustgroße Kartoffeln vom Bauen um die Ecke
  • ein kleines scharfes Küchenmesser
  • jede Menge Ausstechformen
  • ein Schneidbrett
  • Lebensmittelfarben (Am besten aus der Tube)
  • einen Becher Wasser
  • ein ein paar Malpinsel
  • weicher Stift und Malvorlagen 
  • etwas festeres Papier oder Karton 
  • Bastelunterlage 

Alles was mit dem Messer gemacht wird bitte Mama, Papa oder die großen Geschwister machen lassen.

Methode 1.

Die Kartoffeln werden in der Mitte auseinander geschnitten. Die geschnittenen Kartoffeln etwa 30 Minuten bis eine Stunde antrocknen lassen. Nun legen wir die Malvorlage auf die geschnittene Kartoffelseiten und umranden diese mit dem Stift, so das sich die Form auf der Kartoffel abzeichnet.

Mit einem scharfen Küchenmesser schnitzen wir nun die Ränder weg, so das etwa 5mm (oder mehr) vom Druckbild stehen bleiben. Das ganze geht aber auch sehr gut mit einem Plätzchenausstecher. Einfach in die Mitte der Kartoffel den Ausstecher etwa 5-8mm eindrücken.

Wer sich traut, der kann die Formen auch frei schnitzen. Den Rand kann man dann sauber (als Ring) vom Rest trennen. Die abgeschnitten Ränder geben wir in eine Schüssel und heben dies auf. 

Methode 2.

Die Kartoffeln werden in etwa 2-3 cm Dicke Scheiben geschnitten. Aus den Scheiben stechen wir dann die Formen die wir uns ausgesucht haben aus. Die ausgestochenen Kartoffelbilder bemalen wir nun wie oben erwähnt mit der Farbe und können los drucken.

Die Fläche mit der wir Drucken wollen, bemalen wir nun mit der Lebensmittelfarbe. Wenn die Farbe zu dick ist, kann diese mit etwas lauwarmen Wasser verdünnt werden.

Den Pinsel beim wechseln der Farben nehmen wir entweder immer einen frischen Pinsel oder wir waschen diese in einem Becher mit Wasser gut aus. 

Nun können wir alles was wir vorher vorbereitet haben mit den Kartoffeln bedrucken. Zum Beispiel eben schone Weihnachtskarten oder den selbstgebastelten Nikolaus-stiefel. Oder auch dien Tütchen für den Adventskalender.

Alles was wir dann an Kartoffelresten übrig haben, auch die bemalten Stücken geben wir nun nach getaner Arbeit in eine Schüssel.

Daraus kann dann Mama tolle Gerichte machen. Z.B. bunten Kartoffelsalat, Kartoffelchips oder Kartoffelbrei usw..

Wer das wegen der Farbe nicht mag wirft die Reste einfach auf den Komposthaufen.

Text: Uwe Steigemann

Alle Fotos sind Netzfunde und der Autor unbekannt

Hier gibt es viele weiter Tips zum Kartoffeldruck

Uwe Steigemann

… und hier gibt's noch mehr…

Kräuselkrankheit am Pfirsichbaum 

Kräuselkrankheit am Pfirsichbaum 

Wir basteln weihnachtliche Serviettenringe

Wir basteln weihnachtliche Serviettenringe

Grünkernsuppe mit Walnüssen

Grünkernsuppe mit Walnüssen

Urban Gardening

Urban Gardening