Asiatische Tigermücke, Stechmücken und Co. lästige Insekten aus dem Wasser

Die Tigermücken nehmen in den letzten Jahren vor allem in Franken stark zu und können schwere Krankheiten übertragen.

Wie können wir Gartenbesitzer vorbeugen?

So sollten alle offenen Wasserstellen abgedeckt sein. 

Regenfässer abdecken oder wenn die nicht oft gebraucht werden mit einem Mückengitter dicht abdecken

Das Abdecken der Regentonnen schütz auch Vögel und Säuger vor dem Hineinfallen., Ebenso natürlich auch andere Insekten wie Wildbienen oder Käfer.

In Vogeltränken mehrmals in der Woche das Wasser wechseln. In Teichen oder Kleinbiotopen kann man dahingehend vorbeugen, wenn diese so angelegt werden, das sich dort möglichst schnell Libellen ansiedeln. Libellenlarven sind natürliche Feinde der Mückenlarven. Ebenso auch Frösche und Kröten sowie Fische. Auch Wasserläufer, verschiedene Wasserkäfer udn Ruderwanzen sowie Rückenschwimmer sind natürliche Feinde. Auch das Wasserskorpion lässt sich die Larven schmecken.

Wer keine Fische oder andere Insekten im Teich oder Biotop hat oder haben möchte, kann z.B. mit einem kleinen Solar Springbrunnen oder einer Wasserfontäne die Wasseroberfläche ständig in Bewegung halten. Das Mögen die Mücken nicht beim ablaichen. 

In Regenfässern, kann man die Larven aber auch mit verschiedenen Biologischen Mitteln aus dem Fachhandel bekämpfen. 

Im Garten kann man auch einiges tun, indem man Vögeln, Fledermäusen und Amphibien also allen natürlichen Feinden ein gutes Umfeld in einem Naturnahem Garten bietet. 

TIP Hausmittel: An Wasserstellen die nicht abgedeckt werden können, kann man etwa einmal die Woche ein paar Tropfen Spüli, Speiseöl oder Flüssigseife auf die Wasseroberfläche geben. Das setzt die Oberflächenspannung des Wasser stark herunter und die Mücken können sich nicht auf dem Wasser niederlassen um ihre Eierschiffchen abzulegen. Bitte auf keinen Fall im Teich oder Biotop anwenden, denn hier können auch nützliche Insekten wie.

In der Wohnung können wir uns mit Insektenschutzgittern an den Fenstern schützen. Auch verschiedene Pflanzen halten die Mücken ab. Wie z.B. Tomaten unter dem Fenster. Ein Walnussbaum tut auch Wunder. Ebenso z.B. Zitrone, Bergamotte. 

Folgende Gewürze oder Öle am Fester verstreuen oder verdampfen hilft auch. Hier z.B. Zimt, Eukalyptus, Zeder, Sandelholz, Kampfer oder Neem.

Angelockt werden die Stechmücken aller Art in erster Linie durch süße blumige und Parfum artige Düfte sowie Milchsäure die beim Schwitzen entsteht. Hier hilft vor dem Schlafengehen duschen und möglichst in der Nacht keine Cremes oder sonstiges auftragen.

Weiter Infos gibt es beim Kompetenzzentrum Gesundheit; Wikipedia;

Foto: Bild von WikiImages auf Pixabay; Bild von Elias auf Pixabay

Uwe Steigemann

… und hier gibt's noch mehr…

Wie genau funktioniert Verrottung?

Wie genau funktioniert Verrottung?

Wie wird richtig fermentiert?

Wie wird richtig fermentiert?

Wie kann ich den Buchsbaumzünsler bekämpfen oder Vorbeugen?

Wie kann ich den Buchsbaumzünsler bekämpfen oder Vorbeugen?

Lavendel (Lavandula angustifolia) richtig Schneiden!!

Lavendel (Lavandula angustifolia) richtig Schneiden!!